image-41
Heubrot der Backstuff Tobias Ehses ein neues "Ebbes-von-hei-Spitzenprodukt" aus Reinsfeld

Tobias Ehses führt seit einiger Zeit die 1925 gegründete Bäckerei Süss in Reinsfeld in vierter Generation fort. Bäckermeister Ehses hat die Traditions-Bäckerei Süss von seiner Mutter Rita Düren übernommen. Aus Rita's Bäckerladen wurde jetzt die Traditions-Bäckerei Süss, Backstuff Tobias Eheses.
Er verbindet traditionelle Handwerkskunst seiner Vorfahren mit innovativen Brotprodukten auf der Basis von hochwertigen alten Getreidesorten aus der Region.

Seine Brotprodukte entstehen ausschließlich aus eigenen Rezepten und werden im traditionellen Steinofen gebacken. Sehr wichtig für die gute Bekömmlichkeit ist eine lange Teigruhe, denn nur dann können sich alle unverträglichen Bestandteile im Teig abbauen. Mit dem Heubrot ist dem Backstuff-Team um Tobias Ehses ein Spitzenprodukt gelungen. Es wurde international ins Weltkulturerbe "Deutsches Brotregister" aufgenommen und regional für die Saar-Hunsrück-Marke "Ebbes von Hei" zertifiziert.

Heubrot der Backstuff gehört zum Weltkulturerbe "Deutsches Brotregister"

Mit seinem „Heubrot“ hat er in seiner „Backstuff“ in Reinsfeld ein einzigartiges Spitzenprodukt kreiert, das inzwischen vom Deutschen Institut für Qualitätssicherung von Backwaren mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und ins Weltkulturerbe „Deutsches Brotregister“ aufgenommen wurde.

Es enthält regionale Urgetreidesorten die schon zur Zeit der Römer angebaut wurden. Zusätzlich entsteht aus handverlesenem Bio-Heu, angebaut in Zell an der Mosel, mit verschiedenen Wildblumen und Kräutern ein Tee der im Brot verarbeitet wird. Nach einer weiteren Nacht im Heubett wird der Teig sanft mit dem Heu abgebacken.

Eine weitere neue kreative Brotsorte aus der Bäckerei ist das Emmervollkorn-Sauerkrautbrot. Auch hier hat der Teig eine lange Ruhezeit und ist dadurch besonders bekömmlich. Unterstützt durch das Sauerkraut und Apfelessig fördert das Brot eine gesunde Darmflora.

Ab Oktober sind alle Brotprodukte von Tobias Ehses von der Saar-Hunsrück-Marke "Ebbes-von-Hei" zertifiziert.

Fast alle Rohstoffe zur Herstellung seiner Brote kommen aus der Region und sind von ausgesuchter Qualität. Die Mehle kommen überwiegend von der Wagner-Mühle Sommerau. Demnächst besitzt Tobias Ehses eine kleine Mühle um selber Getreide zu vermahlen. So wird es bald, angebaut vom Eichhof aus Reinsfeld, mit Hilfe der neuen Mühle das „Eichhofbrot“ geben.

In der Backstuff Süss, deren Kunden inzwischen von weit her nach Reinsfeld kommen, bieten Tobias Ehses und sein Team auch viele weitere regionale, teilweise Ebbes-von-hei-zertifizierte Produkte an. Alle Brote können auch vorbestellt werden.

Bereits vor 14.000 Jahren wurde Brot gebacken
Archäologen der Universität Kopenhagen fanden gemeinsam mit Kollegen vom University College London und der Cambridge University bei Grabungen im nordwestlichen Jordanien die verkohlten Teigreste in einer Feuerstelle eines urzeitlichen Jäger- und Sammlerdorfes. Die Untersuchungen ergaben, dass es sich um ein einfaches Fladenbrot handelte und dass das Mehl aus Vorformen von Getreide wie Gerste, Einkorn oder Hafer gewonnen wurde. Mit rund 14.000 Jahren  handelt es sich um die ältesten Brotreste, die jemals gefunden wurden, sagen die Forscher.

Brot ist älter als bisher angenommen
Bisherige Annahmen zur „Erfindung“ des Brotbackens sind damit widerlegt worden. Man war davon ausgegangen, dass die Menschen vor etwa 10.000 Jahren begannen, Brot zu backen. Also zu eben der Zeit, als sie auch begannen, sesshaft zu werden und Getreide anzubauen. Klar war zwar auch, dass unsere Vorfahren bereits lange vor ihrer Sesshaftwerdung die Körner von Süßgräsern sammelten, zerkleinerten und verzehrten. Nicht nachweisen ließ sich jedoch, dass sie aus Ihren Urmehlen versuchten Brote zu backen.

Aus Rita's Bäckerladen wird "Backstuff Tobias Ehses". Aber die Tradiotionsbäckerei Süss bleibt! Reinsfeld's ältester Betrieb wird von Tobias Ehses weitergeführt unter dem Motto: "Traditionelle Handwerkskunst als Bäcker und Konditor bewahren - Innovativ aber mit der Zeit gehen". Süs(s) steht übrigens nicht nur für die leckeren Torten, Kuchen und Teilchen, die das Konditorenteam täglich zaubert. Süs(s) steht auch für den Gründer Kaspar Süss, der 1925 die Bäckerei gründete und als Erster mit seinem Maulesel das Brot schon über die Dörfer des Hochwald ausfuhr. Ludwin Düren hatte die Süss-Tochter Agnes geheiratet und ab 1952 mit ihr den Meisterbetrieb weitergeführt. Rita Düren, die den Betrieb 1984 von ihrem Vater Ludwin Düren übernommen hatte, war im Ort weiter ansässig und natürlich angesehen, aber wurde mit dem rollenden Bäckerladen auf den Märkten und Dörfern des Hochwald immer sehnlichst von Ihren Kunden erwartet. Den mobilen Betrieb wird Nachfolger Tobias Ehses aufrecht erhalten. Er sorgt für den Fortbestand der Bäckertradition im Hause Düren-Süss. Der Sohn von Rita Düren hat die Gesellenprüfung als Kammersieger abgeschlossen und 2005 seinen Meister mit Erfolg gemacht. Auch die beiden ersten Auszubildenden Lore Schneider und Luise Wollenschein halten dem Bäckerladen seit 1955, bzw.1965 die Treue. Die drei Namen Süss-Düren-Ehses stehen für Ihre Traditions-Bäckerei in Reinsfeld!

Bestes Brot aus Natursauerteig nach überliefertem Rezept im Steinofen gebacken

Unsere Brote werden in alter Tradition mit überlieferten Rezepten noch liebevoll in Handarbeit hergestellt und im Steinofen gebacken. Die dafür benötigten Natursauerteige werden von uns als Grundlage für bestes Brot noch selbst angesetzt. Bei uns bekommt der Teig noch die benötigte Zeit sich zu entwickeln und zu "gehen". Das unvergleichliche Aroma, den kräftigen Brotgeschmack und die hohe Bekömmlichkeit schätzen unsere Kunden ganz besonders.

Deutsches Brotinstitut vergibt 2019 sechs Mal Note sehr gut für Brote der Backstuff

Das Deutsche Brotinstitut führt in ganz Deutschland Qualitätsprüfungen von Backwaren durch, an denen sich handwerkliche Bäckereien auf freiwilliger Basis beteiligen können. Hochqualifizierte Sachverständige bewerten dabei nach wissenschaftlich anerkannten Kriterien. Die Brotprüfer sind Bäckermeister mit Zusatzausbildung zum sensorischen Sachverständigen. Sie prüfen jährlich rund 20.000 Brote, Brötchen und andere Backwaren nach einheitlichen Qualitätskriterien.

image-37
image-38


Hier sind wir mit unserem mobilen Verkaufswagen für Sie auf Märkten und Touren im Hochwald unterwegs.

 

Markttage in Hermeskeil & Wadern

Dienstag und Donnerstag

jeweils ab 9 Uhr bis 12.45 Uhr Frischemarkt Hermeskeil 

Mittwoch

ab 10 Uhr bis 12:15 Uhr Markplatz Wadern

Freitag

ab   8:30 Uhr bis 13:00 Wochenmarkt Wadern

 

Tourplan Verkaufsauto

Mittwochs
ab 09:25 Uhr feste Haltestellen Beuren--Prosterath 
ab 10:45 Uhr Rascheid
ab 11:30 Uhr Geisfeld 
ab 12:15 Uhr Pölert-Hinzert

Samstags
ab  7:15 Uhr bis   7:40 Uhr Grimburg
ab  7:50 Uhr bis   8:40 Uhr Gusenburg
ab  10 Uhr bis 11 Uhr Haltestelle Hermeskeil Fußgängerzone
ab  11:10 Uhr Höfchen

Kursangebote / Kursort / Anmeldung / Infos

Backstuff Tobias Ehses -Trierer Str. 38 - 54421 Reinsfeld 06503- 7116 info@backstuff.de
Nefacio Coaching Tobias Ehses -Trierer Str. 38 - 54421 Reinsfeld 06503- 7116 tobias@nefacio-coaching.de
Weitere Infos zum Feuerlauf und Coaching finden Sie unter www.nefacio-coaching.de

Grundkurs im Brot backen
am 2. November 2019

Feuerlaufkurs
am 30. November 2019

Weihnachtsbäckerei für
Groß & Klein am 7. Dezember 2019

Ansicht von Südosten

Alle Ferienwohnungen der Backstuff sind nach Südosten zur Natur hinaus ins Grüne ausgerichtet.Nur wenige Meter entfernt befindet sich ein Naturschutzgebiet mit einem Biberdamm und einem kleinen See. Jeder der drei Wohnungen hat einen separaten Eingang, eine Terasse und verfügt über eine kleine Küche, Wohnraum und eine Schlafempore. Sie sind für zwei bis vier Personen sehr gut geeignet Ferien beim Bäcker zu erleben.

Ferienwohnungen

Derzeit sind drei Ferienwohnungen über unserer Backstube in Planung und sollen 2020 fertiggestellt werden für "Ferien beim Bäcker". Einen ersten Eindruck zu unseren Ferienwohnungen können Sie sich auf den Planunterlagen verschaffen. Sollten Sie bereits jetzt Interesse haben als eine der ersten Ihrene Urlaub oder die Ferien in den Ferienwohnungen der Backstuff zu verbringen, so nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu uns auf über das Email-Formular. Wir informieren Sie zu unseren Baufortschritten und der Eröffnung. Dann können Sie frühzeitig Ihren Urlaub planen, wo der Duft von frischem Brot und Brötchen Sie wecken wird!

Ansicht von Nordwesten

Alle Ferienwohnungen liegen direkt über der Bäckerei Backstuff. Zur Straßenseite befindet sich ein großer Hof und für jede Wohnung ein separater Parkplatz. Nach Nordwesten sind entweder Bad oder Küche angelegt, die mit Oberlichtern ausgestattet sind. Die Schlafemporen von zwei Wohnungen haben als Lichtquelle je ein Dachfenster. Zusätzlich entsteht ein großer Gemeinschaftsraum für eine vielfältige Nutzung.